Project Description

Zwölf kostenfreie Sehenswürdigkeiten in Münster

Viele Sehenswürdigkeiten in Münster können Sie kostenlos sehen und erleben.

Ohne Anspruch auf Vollständigkeit haben wir Ihnen hier eine Liste mit kostenlosen Sehenswürdigkeiten in Münster zusammengestellt.

Hier geht es zu einem Stadtplan zum Ausdrucken für Ihren Rundgang durch die Stadt.

Kostenfrei in Münster unterwegs

Botanischer Garten

der WWU Münster

Der Botanische Garten lebt von Forschung der Biologie-Studenten der WWU. Hier gibt es viel über die Natur zu lernen – Führungen und Veranstaltungen unterstützen Sie dabei. Oder Sie entfliehen einfach nur dem bunten Treiben der Stadt und gönnen sich ein wenig Entspannung an diesem ruhigen Ort.

Dominikanerkirche

Foto: Presseamt Münster, Michael C. Möller

Gerhard Richters Kunstwerk

Dieses Kunstwerk wurde der Stadt von Gerhart Richter geschenkt. Zu finden ist das Pendel in der Dominikanerkirche. Das Werk symbolisiert das Verhältnis von Zeit und Wirklichkeit. Wer also gerne philosophiert, wird von diesem Ausflugsziel begeistert sein. Im Jahr 2018 wird mit der Sanierung der Kirche begonnen, die bis Mitte 2020 dauern wird. In dieser Zeit wird das Kunstwerk vorübergehend abgebaut.

Hafen Münster

Kreativkai, Spazierengehen, Schwimmen im Kanal …

Der Münsteraner Hafen ist bei Münsteranern wie Touristen sehr beliebt – egal ob es ums Essen, Entspannen oder Feiern geht: Im Hafenviertel wird jeder fündig. Im Sommer finden hier zahlreiche Veranstaltungen statt – von Theateraufführungen bis hin zu Sportwettkämpfen. Besonders bei gutem Wetter ist der Hafen einen Besuch wert.

Wer Münsters Geschichte kennenlernen möchte, geht am besten direkt in die Altstadt: Hier genießen Sie die typische Atmosphäre der Studentenstadt, während Sie über den Prinzipalmarkt schlendern oder die malerischen Münsteraner Kirchen besuchen. Nach einem anstrengenden Tag gibt es leckeres Essen und ein kaltes Getränk in einer der Altstadt-Lokale, z. B. an der Kreuzstraße oder der Jüdefelderstraße.

“Entweder es regnet, oder die Glocken läuten“ – dieser berühmte Spruch über Münster lässt erahnen, dass viele Kirchen Münsters Stadtbild prägen: Das für die Stadt wichtigste und berühmteste Gotteshaus ist der Münsteraner St. Paulus-Dom, der mitten in der Altstadt errichtet ist. Von hier erreichen Sie fußläufig die St. Lamberti-Kirche sowie die Überwasserkirche. Wussten Sie übrigens schon, dass die St. Lamberti-Kirche immer noch eine Türmerin hat?

Foto: Stadt Münster

Waren Sie noch nie in einer Moschee? Dann ist das vielleicht der richtige Zeitpunkt: Denn in der Münsteraner Moschee können Sie auch Führungen buchen und dabei vieles über islamische Geschichte und Religion erfahren. Die Moschee befindet sich in direkter Bahnhofsnähe am Bremer Platz.

Wochenmarkt Münster

Jedes Wochenende findet in Münster der Markt am Domplatz statt: Von Blumen über Käse bis hin zu Schmuck finden Sie Interessantes an den zahlreichen Ständen, die über den gesamten Platz verteilt sind. Ein weiteres Highlight ist der Send, der dreimal im Jahr auf dem Schlossplatz stattfindet. Nicht zu vergessen sind auch die fünf Münsteraner Weihnachtsmärkte, die jedes Jahr in der Vorweihnachtszeit für einen großen Touristenansturm sorgen.

Promenade Münster

Früher die Stadtmauer – heute die Fahrrad-Autobahn, die sich rund um die Innenstadt erstreckt. Sind Sie mit dem Rad unterwegs, ist dies meist der schnellste Weg, um von A nach B zu kommen. Die Promenade führt auch Fußgänger sicher um die Innenstadt herum und hat die richtige Länge (ca. vier Kilometer) für einen kurzen Spaziergang.

Rieselfelder Münster

Die passende Anlaufstelle für alle Naturliebhaber: Hier können Sie Flora und Fauna auf eigene Faust oder im Rahmen zahlreicher Führungen entdecken. Alle Veranstaltungen stehen online im Veranstaltungskalender.

Schloss Münster

1787 von Conrad Schlaun gebaut, gehört das Münsteraner Schloss heute zu den Verwaltungsgebäuden der Universität. Vor der Schlosskulisse finden regelmäßig unterschiedliche Veranstaltungen statt: z. B. der Send oder das Turnier der Sieger. Hinter dem Schloss befindet sich der Schlossgarten, in dem Sie sich von dem Stadtgewimmel erholen können.

Skulptur Projekte

Viele der Kunstwerke von 1977 bis 2017 sind noch heute im öffentlichen Raum zu finden: Das berühmteste davon sind wohl die Aasee-Kugeln, die mittlerweile neben den Kirchen und dem Schloss schon als Münsteraner Wahrzeichen gelten. Hier erhalten Sie eine Übersicht der Projekte auf einer Karte.

Synagoge in der Klosterstraße_Stadt Münster

Foto: Stadt Münster

Die jüdische Synagoge wurde 1961 eingeweiht: Eine jüdische Gemeinde gab es in Münster aber bereits Jahrhunderte früher. Eine gut Gelegenheit, die Geschichte der Stadt auch mal aus einem anderen Blickwinkel kennenzulernen.

Unser Tipp: ein besonderes stilles Örtchen

Öffentliche WCs – für die meisten Menschen kein Ort, den sie freiwillig anstreben. Man spricht ja nicht ohne Grund von „Notdurft“. Dann besser eben einen Kaffee im Café trinken, um kostenfrei Erleichterung zu finden? Ist in Münster nicht notwendig: Hier gibt es unter dem Domplatz tatsächlich ein kostenloses, öffentliches WC, das sauber und sogar eine echte Sehenswürdigkeit ist!

Noch mehr erleben mit der münstercard

Mit der münstercard erhalten Sie freien Eintritt zu weiteren Sehenswürdigkeiten. Außerdem fahren Sie kostenlos Bus und Bahn und leihen kostenfreie Fahrräder.

Die münstercard jetzt online kaufen:

kaufen
Diesen Beitrag teilen